Raspbotics ist ebenfalls für Fortgeschrittene geeignet, welche eine konventionelle Programmiersprache wie C oder Python erlernen und gleichzeitig die Verbindung zur elektronischen Aussenwelt herstellen wollen.

PROGRAMMIERSPRACHE C (Arduino kompatibel):

Da an fast allen Boards dergleiche Mikrocontroller (Atmega 328P) verbaut ist wie beim bekannten Arduino Uno lassen sich alle Boards direkt aus der Arduino IDE heraus programmieren (Gratisdownload für Windows, Mac und Linux).
Somit können vorhandene Codeblöcke aus der riesigen Arduino-Onlinecommunity direkt verwendet werden.

Je nach Board sind Joystick, Taster, LEDs, Sensoren und einiges mehr verbaut. Mit dieser nach Lehrzielen ausgesuchten Auswahl lassen sich zahlreiche Anwendungen wie Spiele, Steuerungsaufgaben, usw. erfüllen.

Um den Einstieg für Beginner zu erleichtern bzw. Lehrern eine Hilfe für die ersten Projekte zu bieten stehen für viele Anwendungsbeispiele Tutorials zur Verfügung. Darin werden einerseits die Programmbeispiele anfängergerecht erklärt, andererseits findet man auf den Detail-Webseiten der jeweiligen Boards Erklärungen zu verwendeten Wissensgebieten.

Weiters stehen Anschlussbuchsen zur Verfügung, welche die Erweiterung mit zahlreichen anderen Sensoren erlauben und somit die Umsetzung kreativer eigener Ideen zulassen.

Ausserdem lassen sich einige Boards miteinander kombinieren, sodass sich mit wenigen Boards eine große Vielfalt an Projektmöglichkeiten ergibt. Eine handelsübliche Mini USB-Buchse sorgt dafür, dass die Boards auch standalone, also ohne PC oder Raspberry Pi betrieben werden können.

Die verbaute ICSP-Schaltung erlaubt ein Uploaden des Programmes auf den Mikrocontroller und ein Testen ohne die Verkabelung zu ändern.

Arduino
ARDUINO IDE
Mit der gratis verfügbaren Arduino IDE schaffen auch Anfänger problemlos den Einstieg in die C-Programmierung.
Die implementierte Bibliothek erlaubt den Zugriff auf bereits vorhandenen Code und erleichtert so die Inbetriebnahme vieler Sensoren.

Das Uploaden des Programmes auf den  Mikrocontroller erfolgt durch einen Klick mit einem Programmiergerät (TTL to USB) für unter 10Euro.

Schritt für Schritt sorgen Anleitungen dafür, dass selbst Einsteiger in kürzester Zeit die Verbindung zwischen programmierbaren Mikrocontrollern und der physischen Welt herstellen können.
Ansteuern von LEDs, Displays, Servos und Abfragen von zahlreichen Sensoren wird zum Kinderspiel.
Ein Programmiereinstieg in C oder Python ist für Jugendliche ab einem Alter von 14 Jahren problemlos möglich. Ich unterrichte seit ca. 15 Jahren Mechatronik für Jugendliche im 9.Schuljahr und bin jedes Jahr positiv überrascht, wie schnell und unkompliziert Kinder lernen und in kürzester Zeit mit individuellen Ideen spannende Projekt umsetzen.
Viele Experten sind sich einig, dass Programmieren schon im jungen Alter erlernt werden kann, da sich Coding ähnlich verhält wie Lesen, Schreiben und Rechnen.

Hier gelangen Sie zu den Tutorials für die Programmiersprache C   (Arduino kompatibel).




Python Sensoren
PROGRAMMIERSPRACHE PYTHON:

Python ist eine relativ leicht zu lernende Programmiersprache und zählt deswegen zu den beliebtesten Einsteiger-Programmiersprachen.
Mit dem Pythonboard lassen sich auf interessante Weise alle wichtigen Möglichkeiten der Programmiersprache Python erlenen und durch das Abfragen von Joystick, Tastern, diversen Sensoren und das Steuern von LEDs, Displays usw. das Gelernte in spannende Technikprojekte einbinden.
Mit dem Pythonboard können Taster, Joystick, RGB-Led, diverse Sensoren, LED Matrix, Tastatur, RFID Leser und Schreiber und mehr in kreativen Projekten verwendet werden.
In Tutorials wird nicht nur auf die Verarbeitung von Sensorwerten usw. eingegangen. Ebenso werden die verwendeten Schnittstellen(Uart, I2C, SPI, GPIO) und die Einbindung dieser anfängergerecht erklärt.



Hier gelangen Sie zu den Tutorials für die Programmiersprache Python.

Newsletter - Email eintragen!
 Anmelden
 Abmelden

RASPBOTICS
E-mail: info@raspbotics.at


© Ket4up, raffaelemontillo, Vadim Georgiev, Lightspring / shutterstock.com